top of page

Ein gesundes, glückliches & genussvolles Jahr,wünsche ich Dir


Auf viele tolle, gemeinsame Momente auf der Matte und fernab der Matte.

Du bist DU. Du bist FREI. Du bist GENUG.


Lasse Dich gerade am Jahresanfang von der Hektik genau jetzt alles richtig machen zu müssen, nicht anstecken. In meinen kommenden Stunden möchte ich Dich in Deinem Wesenskern bestärken, in Deiner Erdung, in Deiner Ruhe. Denn genau diese Stärke, dieses Fundament ist wichtig, um Deinem echten und ehrlichen Selbst durch das Jahr 2023 und viele weiteren Jahren, folgen zu können. Shatkarmas sind Reinigungstechniken des Yogas, die die Müdigkeit des Alltags, verbrauchte Energie und Antriebslosigkeit umkehrt, ausgleicht & vitalisiert. Entgegen der Hektik viele neue Routinen und Neujahresvorsätze zu implementieren und neu zu beginnen, möchte ich Dich mit reinigender Atmung, Trataka und Schriftstudium zu mehr Klarheit und innerer Motivation führen. Ein Beispiel der Shatkarmas ist die tiefe, yogische Atmung, die Du vielleicht gleich jetzt, während des Lesens, mit mir ausprobieren magst:


Tiefe Yoga-Atmung

„Ungenügende Atmung und ungenügender Gasaustausch sind eine (…) wesentliche Ursache für Krankheit und Degeneration.“ - Swami Muktibodhananda Saraswati



In unserer physisch-mentalen Gesundheit spielt die richtige Atmungsweise eine zentrale Rolle. Bei all den Veränderungen und dem schnellen Lebenstempo wird das Fließen der Atmung selten bewusst wahrgenommen. Ein- und Ausatmung sind so selbstverständlich, dass wir den 20.000-25.0000 Atemzügen am Tag keine Beachtung mehr schenken. Eine gesunde Atmung weist mehrere Anzeichen auf: tief, gleichmäßig, ohne Pausen und Unregelmäßigkeiten, ohne Geräusche und mit gleicher Länge von Ein- und Ausatmung.

Richte alle Sinne auf Dich und betrachte das Außen nicht länger. Nimm es nicht mehr wahr. Wenn Du kannst, halte einen Moment inne. Schließe die Augen oder fokussiere einen Punkt vor Dir. Lege eine Hand auf Deinen Bauch und die andere auf Dein Herz. Du atmest über die Nase ein und über die Nase aus. Spüre in beiden Nasenflügel, die kühle Luft hineinströmen und warme Luft hinausströmen. Zähle Deine Einatmung auf 2,3,4 und atme aus auf 2,3,4. Mach das mindestens 5 Runden und lasse Dir im Anschluss Zeit nachzuspüren und zu Deiner eigenen Atmung, Deinem Rhythmus zurückzukommen.

Weitere Impulse und Shatkarma Techniken gibt es in meinen Yogastunden im Januar. Ich freue mich auf Dich! NAMASTE <3

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Neu hier?

Comments


bottom of page